Przejdź do głównej zawartości

Posty

Wyświetlanie postów z luty, 2019

Die ukrainischen Häfen im Asowschen Meer stecken im russischen Würgegriff fest

Fischerhafen von Berdjansk. Fot. Paul Flückiger Seit dem Bau einer Brücke auf die Krim nehmen die Spannungen zwischen Russland und der Ukraine zu. Leidtragende sind die Häfen – sie üben sich in Zweckoptimismus. Paul Flückiger, Mariupol und Berdjansk Ausgerechnet auf den Namen «Peace» getauft ist der Frachter, der am frühen Morgen im Hafen von Mariupol eingelaufen ist. «Die russischen Grenzschützer waren freundlich, aber wir mussten drei Tage auf sie warten», erzählt Niko, der dritte Schiffsoffizier. Der im bulgarischen Burgas gemeldete 15 000-Tonnen-Frachter hat Tonerde aus der Türkei in die Ukraine gebracht, die gerade mit grossen Baggerkränen auf Eisenbahnwagen umgeladen wird. Sobald die Ladung gelöscht ist, fährt der Frachter auf die andere Hafenseite und lädt Metallplatten, die nach Italien müssen. Hatte er keine Bedenken wegen des Krieges, der 15 Kilometer östlich täglich Opfer fordert? «Keineswegs», sagt Niko, der wie ein Grossteil der Besatzung aus den Philippi